Freitag, 9. September 2016

Blick auf das Wesentliche

Es brodelt unter der Oberfläche

So richtig gelegt hat sich der Sturm der Empörung über diese üblen Eintracht Fans immer noch nicht gelegt. Es wird immer noch von Randale und den unsäglichen Leuchtraketen geschrieben. Nicht ganz zu unrecht. Und wenn diese bescheuerte Aktion etwas Gutes hat, dann das es ein zusammen Rücken und ein Überdenken bei den Fanorganisationen ausgelöst hat. 
Was mir allerdings schwer im Magen liegt ist die Leichtfertigkeit und Gleichgültigkeit mit der über die Auftritte von Neonazis und sonstigem Rechten Gesinnugsgesindel in den Stadien hinweg gegangen wird. Nicht nur das sich Ordner und Rechte Hools in Magdeburg brüderlich umarmten, antisemitische oder sonstwie geartete rassistische Sprechchöre ungeahndet durchs Stadion rufen konnten,auch in Kiel wurden die ST.Pauli Anhänger auf übelste mit Rechten Sprüchen bedacht. 
Das was mir dabei am meisten Kopfzerbrechen bereitet ist nicht die Tatsache das es in unsren Stadien wieder soweit kommen konnte.
 Das Gefährliche ist die Koalition des Schweigens, des, "ist ja nicht so schlimm" Denkens. Das hat der Demokratie in Deutschland in den dreißiger Jahren das Genick gebrochen. Und ich befürchte, wir sind wieder auf diesem Weg dorthin. 
Also liebe DFB Scharfrichter, liebe Journalisten, Blogger und sonstige Schreiberlinge, kümmert Euch etwas mehr um die wirklich gefährlichen Dingen in den Stadien, und schenkt den armen, geltungssüchtigen möchtegern Feuerwerkern weniger Aufmerksamkeit. Je weniger die beachtet werden, desto weniger Reiz hat das Zündeln. Die wirkliche Gefahr droht von Rechts. 
Aber das hat man ja in Deutschland schon immer gerne unter den Teppich gekehrt.